Startseite: Büchernachlese
Büchernachlese
Rezensionen-Archiv Ulrich Karger
Belletristik | Krimis | SF | Sachbuch | Kinder-& Jugend
Information zur Büchernachlese auf facebook - schön, wenn es
www.buechernachlese.de

U. M. Kapón & E. R. Castelló

Die Juden in Europa

Geschichte und Vermächtnis aus zwei Jahrtausenden. Heyne Verlag, München 1994, 240 S., ISBN: 3-453-08033-5, >>> Amazon

Sich über das Leben und Schicksal der Juden zu informieren, wird in Deutschland oft mit dem Betrachten schwarzweißer Dokumentarfotos oder -filme gleichgesetzt, auf denen Vernichtung, Zerstörung und Völkermord abgebildet sind. Eine andere Annäherung an "DIE JUDEN IN EUROPA" versuchten nun Elena Romero Castelló und Uriel Macias Kapón, beide aus Spanien. In "Geschichte und Vermächtnis aus zwei Jahrtausenden" referieren sie natürlich auch den von Deutschen zu verantwortenden Holocaust, vor allem aber belegen sie farbenprächtig auf über Din-A-4 großen Seiten, was uns Europäern alles fehlen würde, wären die Juden nicht Teil unserer Gesellschaft gewesen. Neben den Griechen und Römern, war es gerade auch die Minderheit der Juden, die der "Alten Welt" wichtige Impulse gegeben hat. (Natürlich auch der "Neuen Welt", aber die sind nicht das Thema dieses Buches.) Der erste Teil, die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der über ganz Europa versprengten Gemeinden, die immer wieder das Opfer von Unterdrückung und Progromen wurden, nimmt gut die Hälfte dieses Buches ein. Er belegt zugleich wieviel Juden auf Grund ihrer überragenden Leistungen (und trotz aller Anfechtungen) in höchste Positionen von Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft aufzusteigen vermochten. Der zweite Teil erläutert die jüdischen Sitten, die bis in den Alltag hinein von den Geboten der Thora vorgegeben sind. Danach wird der Beitrag von Juden zur europäischen Architektur, Kunst, Musik und zum europäischen Film dokumentiert, dessen Entwicklung sie maßgeblich mitbestimmten. Abgeschlossen wird dieser Prachtband mit der Darstellung der Sprache und Literatur der Juden. Vor allem der Literatur haben AutorInnen jüdischer Herkunft ja den Stempel aufgesetzt. Man denke nur an Heinrich Heine oder Marcel Proust, Else Lasker-Schüler oder Joseph Roth, Nelly Sachs oder Elias Canetti und, und, und...
Dieses aufwendig ausgestattete, reichhaltig illustrierte Buch besticht durch ausführliche Bilderläuterungen und knappe Textkolumnen (Beides vorzüglich übersetzt von G.Beitscher und M.Baumüller). Es erlaubt einen großartigen ersten Überblick über die lange Wirkungsgeschichte der Juden in Europa, der dank einer umfangreichen Bibliographie im Anhang bei Bedarf auch erweitert werden kann. Sehr hilfreich und ausführlich auch der Glossar und das Register. Ein Buch also, das man immer wieder voller Muße betrachten oder auch als Lexikon verwenden kann. Es ist allemal seinen (allerdings hohen) Preis wert.

Buechernachlese © Ulrich Karger


NB!: Impressum, Disclaimer, Datenschutzerklärung | Hinweise u.a. fürs Kopieren und Zitieren eines Artikels von Ulrich Karger unter Kontakt-FAQ.
>>> Amazon: Direktlinks zu Amazon für neue & gebrauchte Buchexemplare. Ältere Titel sind bei Amazon z.T. (noch) nicht oder etwas anders gelistet. Hier, soweit angegeben, Buchpreise des Erscheinungsjahrs



[SB]