Startseite: Büchernachlese
Büchernachlese
Rezensionen-Archiv Ulrich Karger
Belletristik | Krimis | SF | Sachbuch | Kinder-& Jugend
Information zur Büchernachlese auf facebook - schön, wenn es
www.buechernachlese.de

Andrea de Carlo

Macno

Roman. Diogenes Verlag, Zürich 1987, 280 S., ISBN: 3-257-01742-1, >>> Amazon

"Macno schreitet auf der Bühne auf und ab, und der Sinn seiner Rede liegt nicht in dem, was er sagt, sondern in dem, was er auslöst..."
An sich eine aufreizende Idee: Ein Rockstar bekommt die Gelegenheit, als Moderator des TV die Politiker seines Landes zu entlarven. Schließlich wird er sogar dessen Diktator, hätte nun also die Möglichkeit gegen die von ihm angeprangerten Mißstände anzugehen. "Alles, was (hier) gesagt oder gedacht oder getan wird, bezieht sich auf
Macno, auf das was er sagt oder denkt oder tut. Den Unterschied bemerkst du erst, wenn du wieder draußen bist." Das mag mysteriös klingen, ist aber ganz platt zu verstehen. Macno ist weniger ein konstruktiver Macher als ein neurotischer Macker, der an den Blüten von Kultur und Weiblichkeit kurz und intensiv und nur einmal wie ein Schmetterling zu saugen pflegt.
Sicher, Andrea de Carlo gelingt es ganz anschaulich, die Dynamik einer Großgruppe schmeichelnder Hofschranzen vorzustellen, aber das rechtfertigt schon lange keine 280 Seiten bedrucktes Papier mehr. Die Rahmenhandlung - die unerwartete Schwierigkeit Macno's eine wie früher massenwirksame Rede zum 3. Jahrestag seiner Herrschaft auf Video zu schneiden - läßt sich erst spannend an, liest sich aber in der zweiten Hälfte banal und enttäuschend zu Ende. Weder Fisch noch Fleisch 'lebt' dieser Roman von flachen Charakteren, d.h. von abgedroschenen Klischees und Vorurteilen - z.B.: Die selbstbewußte, aber blonde deutsche Journalistin kann sich dieser männlichen Sphynx des Kommunikationswesens auch nicht entziehen, und 'verharrt' bei ihm, als dieser zum Schluß nach einem selbstinszenierten Attentat seine Machtstellung aufgibt...
Utopisten sind halt alle kurzatmig und verantwortungslos, da ist es schon besser, einer mit Sachzwangerfahrung übernimmt nun wieder das Ruder.
Offenbar hat der zum 'jungen Erfolgsautoren' stilisierte de Carlo versucht, allein von dem Schatzkästlein seiner Sprachfertigkeit zu zehren und dann auch noch daneben, nämlich in die Mottenkiste gegriffen.

Buechernachlese © Ulrich Karger


NB!: Impressum, Disclaimer, Datenschutzerklärung | Hinweise u.a. fürs Kopieren und Zitieren eines Artikels von Ulrich Karger unter Kontakt-FAQ.
>>> Amazon: Direktlinks zu Amazon für neue & gebrauchte Buchexemplare. Ältere Titel sind bei Amazon z.T. (noch) nicht oder etwas anders gelistet. Hier, soweit angegeben, Buchpreise des Erscheinungsjahrs



[BB]