Startseite: Büchernachlese
Büchernachlese
Rezensionen-Archiv Ulrich Karger
Belletristik | Krimis | SF | Sachbuch | Kinder-& Jugend
Information zur Büchernachlese auf facebook - schön, wenn es
www.buechernachlese.de

Anthony Ryan

Der Paria. Der Stählerne Bund. Bd. 1

Aus dem Englischen von Sara Riffel. Hobbit Presse (Klett-Cotta Verlag), Stuttgart 2023. 718 Seiten. 26,00 Euro. ISBN: 978-3-608-98091-2, >>> Amazon

Während in den westlichen Herzogtümern von Albermaine seit Jahren Aufruhr herrscht, wächst Alwyn in einer berüchtigten Bande von Gesetzlosen heran. Der vermutlich sogar von einem König abstammende, aber von diesem nicht anerkannte Bandenführer Deckin ist als ungekrönter Räuberkönig äußerst brutal, aber er hat Alwyn einen Platz gegeben und ihm zu überleben beigebracht. Doch wiewohl er sich bereits flink mit seinem Verstand und notfalls auch mit dem Messer zu helfen weiß, wird Alwyn nach einem Verrat an der Bande für mehrere Jahre zum Gefangenen in den Erzminen. Immerhin hat er erneut Glück im Unglück und gerät an Sihlda, die ihm einen neuen Blick auf die Welt und dazu auch noch das Lesen und Schreiben beibringt - Fähigkeiten, die ihn später als Alwyn Scribe an der Seite der Feldherrin Evadine zum unverzichtbaren Mitstreiter in ihrem Kampf gegen dunkle Mächte werden lässt
Mit "Der Paria" legt der schottische Autor Anthony Ryan den ersten Band seiner neuen Romantrilogie "Der Stählerne Bund" vor.
Allerdings sind darin die Fantasy-Elemente bestenfalls angedeutet und die Handlung aus der Erzählperspektive von Alwyn würde mit ihren Streitigkeiten um die Herrschaft von Albermaine oder/und über eine Räuberbande auch als Geschichte aus dem Mittelalter durchgehen. Als (noch ungeklärt) "magisch" könnten immerhin wiederholt auftretende Ahnungen Alwyns gelten, die zugleich als geschickt genutztes Stilmittel ein Geschehen in einen größeren Kontext und zugleich den Keim für Alwyns weitere Entwicklungen setzen. Im letzten Drittel treten zudem eine "Sackhexe" und die Feldherrin Evadine auf, von denen die erste mit einem geheimnisvollen Zauberritual einen eigentlich tödlich verletzten, früheren Mitgefangenen von Alwyn in den Erzminen (vorerst) zu heilen vermochte und die zweite gleich einer von Visionen heimgesuchten Heiligen immer wieder erfolgreich den Kampf gegen alles aufnimmt, was den Zielen ihrer Glaubensgemeinschaft des "Bundes der Märtyrer" widerspricht. Gerade der letztgenannte Aspekt überrascht bei einem Autor wie Ryan nicht wenig, hat er doch Religiöses in seiner Trilogie Rabenschatten eher sehr nüchtern abgehandelt. Ansonsten sind die Begleiter Alwyns meist eher kurzlebig angelegt, aber als Charaktere stets treffend gezeichnet.
Spannend und von daher letztlich auch durchgehend überzeugend sind das Geschehen um Alwyn und seine Entwicklungsfortschritte vom reflexhaften Todschläger zum reflektierten Wahrer des Lebens. Diese Figur vermag einen Kapitel um Kapitel mitzureißen und schließlich auch mit nicht wenig Neugier auf die zwei Folgebände warten zu lassen.

Weitere Besprechungen zu Werken von Anthony Ryan siehe:
Anthony Ryan: Das Lied des Blutes - Rabenschatten, Bd. 1/3 (2014)
Anthony Ryan: Der Paria - Der Stählerne Bund, Bd. 1/3 (2023)

Buechernachlese © Ulrich Karger


NB!: Disclaimer | Hinweise u.a. fürs Kopieren und Zitieren eines Artikels von Ulrich Karger unter Kontakt-FAQ.
>>> Amazon: Direktlinks zu Amazon für neue & gebrauchte Buchexemplare. Ältere Titel sind bei Amazon z.T. (noch) nicht oder etwas anders gelistet. Hier, soweit angegeben, Buchpreise des Erscheinungsjahrs



[BB] [SF]