Startseite: Autorenportrait Ulrich Karger


Büchernachlese | Kurzhinweise 2022


Neben den nachfolgenden des aktuellen Erscheinungsjahrs können auch noch siehe Links oben insgesamt 531 Kurzhinweise zu den Jahren 2003 bis 2021 abgerufen werden:

Sortiert nach Genre und dem Alphabet der Autorennamen führen die verlinkten Genrebezeichnungen zum jeweils ersten Kurzhinweis.

  • Belletristik:
  • Krimis / Thriller:
  • SF / Fantasy / Horror / Mystery: Luke Arnold, Kevin Hearne, Brandon Sanderson
  • Kinder- & Jugendliteratur (Bilderbücher): Nicola Anker & Kathrin Lena Orso & Carolin Opheys, Sabine Bohlmann & Kerstin Schoene, Julia Donaldson u. Axel Scheffler, Danielle Graf u. Katja Seide & Günther Jakobs, Sarah Kim Gries und Sophie Lucie Herken, Julia Klee u. Marta Costa, Lucile Pikety
  • Sachbuch:


  • Belletristik




    Krimis / Thriller




    SF / Fantasy / Mystery

    Fetch Phillips, bekannt in Sunder City als "Mann für alles", soll nun ausgerechnet im Auftrag der ihn oft und oft schikanierenden Polizei helfen, einen mysteriösen Mordfall aufzuklären. Es scheint hier nämlich etwas völlig Unmögliches geschehen und das Opfer durch Magie ums Leben gekommen zu sein. Und wie das so ist, entdeckt Fetch alsbald Dinge, die alles auf den Kopf stellen - und Sunder City womöglich buchstäblich in die Luft jagen …
    Mit Totengraben knüpft Luke Arnold direkt an seinen Vorgängerroman Der letzte Held von Sunder City an.
    Die Kirkus Review trifft mit ihrer Aussage zu diesen beiden Bänden den Nagel auf den Kopf, wenn sie schreibt, es sei eine Reihe "die das uneheliche Kind von Terry Pratchett und Dashiell Hammett sein könnte." Und so lässt sich das Ganze auch als Mischung aus bizarr-humorvoller Science-Fiction und eines "hardboiled" Krimi lesen - was mit diesem zweiten Roman allerdings nun leider sein fulminant explosives Ende gefunden zu haben scheint.
    Zum einen, weil im Original 2020 erschienen, es auch auf der englischen Wikipedia-Seite zum Autor kein Indiz dafür gibt, dass noch weitere Bände in Aussicht stehen. Und auch der hier natürlich nicht verratene Romanschluss wirkt derart, ähm, in sich geschlossen, dass eine Fortsetzung weder sinnvoll noch nötig erscheint.
    Andererseits ist das Leben in Sunder City ja ziemlich chaotisch …
    Jedenfalls hat die Lektüre wieder sehr viel Vergnügen bereitet, und zusammen mit dem 1. Band kann sie jedem mit Sinn für schräg-schwarzem Humor nur eindringlich empfohlen werden! U.K.
    (Luke Arnold: Totengraben. Roman. Aus dem Englischen von Christoph Hardebusch. Knaur Verlag, München 2022. 428 Seiten. 14,99 Euro. ISBN: 978-3-426-52617-0)
    >>> Amazon

    Al MacBharrais leidet noch immer an zwei Flüchen: So muss er über die Sprachfunktion seines Handys sprechen, weil eine direkte Ansprache zur kompletten Ablehnung von ihm durch sein Gegenüber führen würde, und der zweite Fluch hat bereits zu sieben Todesfällen unter seinen Praktikanten geführt, die er gern zu Nachfolgern ausgebildet hätte, damit er endlich seinen wohlverdienten Ruhestand antreten könnte. Und nun sind auch noch zwei seiner weltweit sehr wenigen Siegelmagier-Kolleginnen verschwunden - deshalb bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich mit seinem whiskytrinkenden Hobgoblin-Praktikanten Buck Foi nach Australien aufzumachen …
    Mit Papier & Blut hat Kevin Hearne nach Tinte & Siegel den zweiten Band seiner Chronik des Siegelmagiers vorgelegt.
    Und in Australien trifft der Siegelmagier Al MacBharrais auch wieder auf den einarmigen Druiden Atticus alias Connor, der in diesem Band eine noch größere Rolle als im ersten spielt. Als weitere Bekannte aus dem Druiden-Kosmos beteiligt sich auch noch Roxanne alias Morgaine an der Suche nach den Siegelmagiern …
    Somit ein Druiden-Spinn-off über Bande, wenn auch aus der Erzählperspektive von Al MacBharrais und ohne, dass man die Dialoge zwischen Oberon und Connor direkt mithören bzw. lesen kann. Für die Fans des Druiden unbedingt eine gute Nachricht, für alle anderen, die sich etwas mehr Eigenständigkeit von Al MacBharrais gewünscht hätten, eher weniger …
    Somit kein absoluter Knaller, aber immer noch ein ganz nettes und amüsantes Fantasy-Vergnügen. U.K.
    (Kevin Hearne: Papier & Blut. Die Chronik des Siegelmagiers 2. SF-Roman. Aus dem Amerikanischen von Friedrich Mader und Tamara Rapp. Hobbit Presse (Klett-Cotta Verlag), Stuttgart 2022. 352 Seiten. 15,00 Euro. ISBN: 978-3-608-98204-6)
    >>> Amazon

    Spensa hat "die Sterne gehört" und damit die Gabe, sich zusammen mit einem Raumschiff in Hypersprüngen durchs Weltall zu bewegen - allerdings geschieht das noch eher zufällig und ist zudem sehr gefährlich. Denn die "Augen", die Spensa bei Nutzung ihrer neuen Gabe mehr spürte als sah, gehören zum sogenannten "Delver", einer Spezies, die so brutal wie effizient in Nullkommanichts die Bevölkerung ganzer Planeten auszulöschen vermag - deshalb sollte man sie gar nicht erst auf sich aufmerksam machen. Spensa nutzt im Auftrag ihres Kommandanten schließlich eine Lücke der Versiegelung ihres Heimatplaneten Detritius mit ausrangierten Raumschiffen und steuert auf ihrem M-Bot-Raumschiff zusammen mit ihrem "Haustier" Schreckschneck einen Planeten der Krell an. Von dort will ein Raumschiff mit Hyperantrieb zu stehlen, denn hierfür ist weil der Gebrauch ihrer Gabe nicht notwendig und der Delver wäre somit außenvor. Und ihre Mitmenschen hätten endlich wieder freien Zugang zum Weltall …
    Nach Skyward - Der Ruf der Sterne hat Brandon Sanderson mit Starsight - Bis zum Ende der Galaxie den zweiten Roman seines abenteuerlichen Science-Fiction-Epos um die junge Heldin Spensa vorgelegt. Stand der erste Band vor allem unter dem Vorzeichen eines Entwicklungsromans, in dem Spensa unter widrigen Umständen zur Astronautin ausgebildet wurde, trifft sie im zweiten Band auf sehr unterschiedliche Lebensformen. Interessant daran, wie der Autor hier das Freund-Feind-Schema unterläuft und damit durchaus spannungsreich im besten Sinne der SF seiner Phantasie freien Lauf lässt.
    Wer den ersten Roman schon mochte, wird auch diesen zu schätzen wissen und sich gern von ihm unterhalten lassen. Im Original liegt auf Englisch auch bereits der dritte Band um Spensa mit dem Titel "Cytonic" vor … U.K.
    (Brandon Sanderson: Starsight - Bis zum Ende der Galaxie. SF-Roman. Aus dem amerikanischen Englisch von Oliver Plaschka. Knaur Verlag, München 2022. 509 Seiten. 16,99 Euro. ISBN: 978-3-426-52687-3)
    >>> Amazon


    Kinder- & Jugendliteratur (Bilderbücher)

    Timmy Tiger soll baden, aber Tiger sind Katzen und die mögen auf ihrem Fell nicht so gern Wasser. Zum Glück hat Timmy Tiger gute Freunde, die ihm tolle Badewannengeschenke machen. So gibt ihm Martha Maus ein wasserfestes Badebuch, Emil Elefant schenkt ihm Badezusätze, mit denen das Wasser unterschiedlich gefärbt werden kann, Flo Flamingo hat für Timmy ein Handtuch so weich wie in Kuscheltier und Paule Panda leiht ihm viele Quitsche-Entchen, mit denen man tolle Musik machen kann. Und am Ende ruft Timmy: "Mein Badetag, der ist wirklich tigerstark!"
    Nicola Anker und Kathrin Lena Orso haben für das Pappbilderbuch Timmy Tiger - ich hab heute Badetag! sehr einfache, aber nichtsdestotrotz überzeugende Reime gefunden, wie sie ihren Helden Timmy Tiger in die Badewanne bringen. Er und seine von Carolin Opheys sehr witzig im Comic-Stil gezeichneten Tierfreunde sind zudem auch für Kleinkinder ab 2 Jahren sehr gut kenntlich hervorgehoben, so dass Kinder wie vorlesende Erwachsene viel Spaß an diesem Pappbilderbüchlein haben werden. U.K.
    (Nicola Anker und Kathrin Lena Orso: Timmy Tiger. Ich hab heute Badetag!. Pappbilderbuch. Illustrationen: Carolin Opheys. Oetinger Verlag, Hamburg 2022. 16 Seiten. 7,00 Euro. Ab 2 Jahren. ISBN: 978-3-7512-0073-8)
    >>> Amazon

    Heute will der kleine Siebenschläfer draußen übernachten - und hat überhaupt kein klitzekleines bisschen Angst davor! Doch dann muss er feststellen, dass die Dunkelheit ziemlich schnell kommt. Und er hat auch nicht damit gerechnet, dass die Dunkelheit so dunkel ist. Und jetzt raschelt es auch noch plötzlich im Gebüsch …
    Sabine Bohlmann und Kerstin Schoene legen Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der überhaupt keine Angst im Dunkeln hatte nunmehr auch als preiswerten, fünften Pappbilderbuch-Band über den kleinen Siebenschläfer vor - und man kann nur darauf hoffen, dass es nicht der letzte ist!
    Denn der Text von Sabine Bohlmann ist voller Witz und damit treffend nah an der Sprechweise kleiner Kinder. Und wie Kerstin Schoene den kleinen Siebenschläfer und auch all die anderen kleinen Tiere samt dem zugehörigen Nacht-Ambiente im Wald in ihren Illustrationen ausgestaltet, ist einfach zauberhaft, sehr niedlich oder auch nur wunderschön.
    Also wenn das Thema Angst im Dunkeln bei einem Kind ab 3 Jahren ansteht, dann wird es sich und seine Ängste in diesem Pappbilderbuch perfekt aufgehoben und überwunden finden! U.K.
    (Sabine Bohlmann (Text), Kerstin Schoene (Bilder): Die Geschichte vom kleinen Siebenschläfer, der überhaupt keine Angst im Dunkeln hatte. Pappbilderbuch. Thienemann Verlag, Stuttgart 2022. 28 Seiten. 9,99 Euro. Ab 3 Jahren. ISBN: 978-3-522-45992-1)
    >>> Amazon

    Maxi wird von Papa mit drei Küssen wachgeküsst - aber es ist viel zu hell und im Bad zu kalt und die Kleider viel zu pieksig. Und nach dem Anziehen geht es auch nicht voran, denn am Küchentisch beäugt ein Dino das Müsli - wie soll man sich da beeilen und sich rechtzeitig auf den Weg in den Kindergarten machen können?
    Die aus dem Internet-Blog "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn" bekannten Autorinnen Danielle Graf und Katja Seide schildern in dem Pappbilderbuch Maxi, beeil dich! den üblichen und sattsam bekannten Interessenwiderspruch der Welten, in denen Kinder und Erwachsene sich bewegen. Das ergibt einen chronologischen Handlungsablauf, sehr treffend illustriert von den farbenfrohen Bildern von Günther Jakobs, der beide Seiten sprich Kinder und Erwachsene beim Vorlesen und Anschauen der Bilder zu einem Gespräch darüber anregt, was idealerweise zu einer Annäherung und zu mehr gegenseitigen Verständnis führen könnte.
    Und auch zu mehr Resilienz, wenn Maxi im letzten Bild zwar fertig angezogen vor der Wohnungstür steht, aber jetzt noch auf die Toilette muss ... U.K.
    (Danielle Graf, Katja Seide, Günther Jakobs: Maxi, beeil dich!. Pappbilderbuch. Beltz & Gelberg Verlag, Weinheim Basel 2022. 22 Seiten. 11,00 Euro. Ab 3 Jahre. ISBN: 978-3-407-75627-5)
    >>> Amazon

    Nachfolgend werden zwei Pappbilderbücher für die Kleinsten empfohlen, die neben Text und Bilder auch durch Schiebeelemente überzeugen, welche die Bildinhalte altersgemäß "überraschend" ergänzen bzw. auflösen.
    Für Hund und Katz ist auch noch Platz ist ein "Klassiker" der Grüffelo-Erfinder. Mit einem gereimten Text von Julia Donaldson in der Übersetzung von Mirjam Pressler und den wie immer sehr witzigen Bildern von Axel Scheffler erfährt dieses Bilderbuch, in dem eine Hexe von Mitreisenden auf ihrem Besen vor einem Drachen gerettet wird, eine dank der besagten Schiebeelemente so überzeugende wie lohnenswerte Neuauflage.
    Das Bilderbuch Wo ist dein Teddy, kleines Känguru? mit einem Text von Julia Klee und den farbenfroh bezaubernden Bildern von Marta Costa kann zu einem interaktiven Mitmachbuch werden, bei dem auch schon die Kleinsten "aktiv" den Spielzeug-Teddy des Kängurus suchen helfen und auf der letzten Seite finden können. Denn die genial einfach angelegten Schiebeelemente sind auch schon für kleine Finger sehr gut handbar.
    Beide Bilderbücher sind somit ein aufwendig gestalteter Lesespaß, der mit einem Preis von je 10,00 Euro auch noch sehr preiswert ist. U.K.
    (Julia Donaldson u. Axel Scheffler: Für Hund und Katz ist auch noch Platz. Bilderbuch mit Schiebeelementen. Aus dem Englischen von Mirjam Pressler. Beltz & Gelberg Verlag, Weinheim-Basel 2022. 12 Seiten. 10,00 Euro. Ab 1,5 Jahre. ISBN: 978-3-407-75636-7)
    >>> Amazon
    (Julia Klee u. Marta Costa: Wo ist dein Teddy, kleines Känguru? Bilderbuch mit Schiebeelementen. Esslinger Verlag, Stuttgart 2022. 12 Seiten. 10,00 Euro. Ab 1,5 Jahre. ISBN: 978-3-480-23767-8)
    >>> Amazon

    Dauernd behaupten die anderen "Der kleine Floh kann noch nicht so!". Er sei noch viel zu klein, würde sich das noch nicht trauen und schafft das noch nicht. Von wegen.
    Sarah Kim Gries, bekannt geworden als sogenannte Influencerin und davor als Kinderstar der Kinoreihe "Die Wilden Kerle", hat den Text zu Der kleine Floh kann noch nicht so! geschrieben und Sophie Lucie Herken die Illustrationen dazu besorgt. Die Texte folgen dem Muster, erst rufen alle "Der kleine Floh kann noch nicht so!", dann eine Frage wie z.B. "Aber kann der Floh wirklich noch nicht mit der Gabel essen?" und anschlließend ein Vierzeiler, der eröffnet wird mit einem "Doch, kann ich" und dessen letzten beiden Zeilen sich reimen - und der Floh kann es dann nicht nur, sondern auch gleich perfekt. Nur ausnahmsweise in der drittletzten von zwölf Szenen heißt es, dass manchmal gar nichts klappt und dass da nur noch Trösten hilft …
    Nun ja, sagen wir mal so, die Illustrationen sind bunt und auf schrill comic-hafte Weise zuweilen ganz witzig - etwas ältere Kinder mag das durchaus ansprechen. Das Pappbilderbuch ist aber der Ausstattung nach ja eigentlich für Kinder ab 2 Jahre konzipiert. Und dafür ist der Text leider nur "gut gemeint" und holt Kleinkinder nicht da ab, wo sie ihrer Entwicklung nach gerade stehen und hinwollen. Denn wenn der Floh gleich von Anfang an die Gabel richtig nutzt und beim ersten Fußballspiel Tore schießt, ist das weder glaubwürdig noch für Kleinkinder in ihrem üblichen Try-and-Error-Prozess aufmunternd.
    Dazu noch eine Form, die unentschieden (Prosa plus Endreim) und ungar rüberkommt.
    Insofern also unter umgekehrten Vorzeichen eher ein Lehrstück mit passender Überschrift für die Autorin … U.K.
    (Sarah Kim Gries (Text) und Sophie Lucie Herken (Bild): Der kleine Floh kann noch nicht so! Pappbilderbuch. 360 Grad Verlag, Leimen 2022. 24 Seiten. 10,00 Euro. Ab 2 Jahren. ISBN: 978-3-96185-601-5)
    >>> Amazon

    "Ich lebe in den Tropen von Südamerika …" - so beginnt sich ein Tier vorzustellen und gibt nach und nach immer mehr Hinweise zu sich. Und am Ende fragt es: "Wer bin ich?"
    Auf der nächsten Seite lädt dann eine ins Papier gearbeitete Spirale dazu ein, an ihr zu ziehen - und so wird aus dieser Spirale eine Art Käfig, in der besagtes Tier zu erkennen ist.
    Die französische Autorin und Illustratorin Lucile Pikety hat mit Im Verborgenen - Entdecke exotische Tiere in ihren magischen Papierverstecken ein wirklich sehr anregendes und vom Üblichen abweichenden Pop-Up-Bilderbuch geschaffen, dass das Geheimnisvolle zu feiern weiß.
    Auch wenn sehr eingängig übersetzt, dürfte der Text zu den fünf Tieren jedoch eher nur von etwas älteren, als 5-jährigen Kindern vollends verstanden werden - aber für die Auflösung (sehr vorsichtig!) an den Spiralen zu ziehen, wird allen Kindern gewiss Vergnügen bereiten. (Zu bemängeln allerdings ist, dass die Auflösung bzw. die Namen der fünf Tiere nirgends genannt werden. Denn so gut auch die Frage-Erläuterungen und die Illustrationen sind, und wahrscheinlich dann jede/r auf Anhieb Eisbär, Flusspferd und Tiger zu benennen weiß, gilt das womöglich nicht für einen Tukan oder einen Mandrill-Affen.)
    Ein sehr schönes Bilderbuch also, das aber mit ein wenig mehr Vorüberlegung noch mehr Ansprüche hätte erfüllen können. U.K.
    (Lucile Pikety (Text u. Illustrationen): Im Verborgenen. Entdecke exotische Tiere in ihren magischen Papierverstecken. Aus dem Französischem von Ebi Naumann. Aladin Verlag, 2022. Seiten. 18,00 Euro. Ab 5 Jahren. ISBN: 978-3-8489-0204-0)
    >>> Amazon


    Sachbuch





    www.buechernachlese.de © Ulrich Karger seit 2000